Profil von Anette M. Lang

Anette M. Lang
Business Coach, Senior Beraterin & Trainer in München

Coaching-Spezialgebiete:  

  • Karriere-Coaching
  • Executive-Coaching
  • Performance-Coaching
1. Was qualifiziert Sie als Coach/Beraterin?
Seit über 25 Jahren begleite ich Unternehmen sowie Führungskräfte und Spezialisten. Viele Anliegen meiner Kunden und Klienten kenne ich persönlich, da ich als ehemalige Geschäftsführerin und Niederlassungsleiterin aus der Praxis komme. Ich kann verstehen, um was es meinen Kunden und Klienten geht, da ich als Beraterin seit über 20 Jahren Einblick in eine Vielzahl der unterschiedlichsten Unternehmen habe. Last but not least verfüge ich über komplexe und sehr hochwertige Ausbildungen u. a. als zertifizierter Business Coach und zertifizierte Trainerin.
2. Welche messbaren Ergebnisse haben Sie gemeinsam mit Ihren Klienten erreicht?
Ich habe hunderte Führungskräfte und Spezialisten erfolgreich in eine neue Position begleitet.
3. Was zeichnet Sie aus?
Meine Klienten finden in mir einen prozessorientierten und leidenschaftlichen Berater und Coach, einen pragmatisch arbeitenden Handwerker und Ratgeber, manchmal auch Schiedsrichter.
4. Woran erkennen Sie einen guten Coach?
  • Wichtig sind ein ordentlicher Geschäftsbetrieb mit einem eigenem professionellen Büro und einem transparenten Angebot
  • Strengste Geheimhaltung aller Klienten- und Kundeninformationen
  • Mehrere fachlich ausgewiesene und anerkannte Ausbildungen sowie langjährige Führungserfahrung
  • Er ist den Ethikkonzepten eines Coachingverbandes verpflichtet
5. Wie wird die Digitalisierung das allgemeine Coaching-Geschäft verändern? Und wie werden Sie damit umgehen?
Es hat das Coaching-Geschäft schon verändert. Ich nutze bereits die Vorteile virtuellen Coachings und kann so deutlich schneller auf akute Anliegen und Probleme meiner Klienten reagieren und meine Klienten weltweit oder auch auf längeren Geschäftsreisen begleiten. Nachteile sehe ich darin, dass die ganzheitliche Wahrnehmung des Klienten in Bezug auf Mimik, Gestik und Körpersprache stark eingeschränkt ist. Persönlich bewegende und stark emotional behaftete Themen können, meiner Meinung nach, nur im Präsenz-Coaching ihren Platz haben.