Profil von Hans-Jochen Lorenzen

Name: Hans-Jochen Lorenzen
Business Coach und Trainer in Hamburg

Coaching-Spezialgebiet:

  • Coaching für Vorstände, Geschäftsführer, Aufsichtsräte und Führungskräfte
  • Umgang mit Machtdynamiken
  • Corporate Governance in Familienunternehmen
  • Coaching von Familiengesellschaftern
1. Was qualifiziert Sie als Coach/Trainer?
In erster Linie meine eigene Führungserfahrung von über 25 Jahren in unterschiedlichen Strukturen (börsennotierte Unternehmen, Familienkonzern), unterschiedlichen Branchen (Chemie, Industrieproduktion, Konsumgüter, Linienschifffahrt) und Funktionen (Chief Financial Officer, Geschäftsführung, Unternehmenskommunikation, Controlling). Darüber hinaus selbstverständlich meine fundierte Ausbildung als zertifizierter Trainer (IHK), Coach (KEP in Kooperation mit Volkswagen Coaching), CoCreAct® Facilitator und Lego® Serious Play® Facilitator.
2. Was erfüllt Sie an Ihrem Job am meisten?
Ich arbeite gerne mit Menschen. Das ist meine Leidenschaft. Es begeistert mich, Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung ein Stück begleiten zu dürfen. Das persönliche Wachstum meiner Klienten ist meine Erfüllung.
3. Wie wird die Digitalisierung das Allgemeine Coaching-Geschäft verändern? Und wie werden Sie damit umgehen?
Coaching wird sich unter dem Einfluss von KI deutlich verändern. Irrelevant ist, ob wir als Coaches das gut finden oder nicht. Es wird Coaching Avatare geben, die mit hochintelligenten Algorithmen Klienten bei niedrigschwelligen Coaching-Themen unterstützen. Es wird eine Allgemeinverfügbarkeit von Persönlichkeitstest und deren Auswertung mittels KI geben, Margenschutz über Lizensierung wird nicht mehr durchsetzbar sein. Ebenso wird Methodenwissen allgemein verfügbar werden. Die Persönlichkeit des Coaches selbst wird das wesentliche Unterscheidungsmerkmal sein. Sie gewinnt an Bedeutung. Die Herausforderung für Coaches ist es, den Mehrwert, den ihre Persönlichkeit für den Klienten bietet, herauszuarbeiten und zu kommunizieren. Darauf richte ich mich ein.
4. Wie schalten Sie am besten ab?
Bei Yoga, Achtsamkeit, Theaterbesuchen und Line Dance, was ich als Übungsleiter in einem Sportverein trainiere.
5. Woran erkennen Sie einen guten Coach?
Schauen wir uns Vorbilder aus dem Sportbereich, z.B. Fußball an. Welche Coaches haben da ihre Teams immer wieder zu Höchstleistungen motiviert? Und was zeichnet diese Coaches aus? Eine Eigenschaft sticht für mich klar heraus: Leidenschaft. Ein guter Coach zeigt Leidenschaft!
6. In Ihren eigenen Worten: Was macht ein Coach?
Ein Coach ist ein ‚reflecting companion‘, ein Begleiter also, der den Prozess der Selbstreflektion des Klienten unterstützt, mit diesem auf Augenhöhe kommuniziert und das, was der Klient an Ressourcen mitbringt, aber möglicherweise nicht im Zugriff hat, aktiviert.
Masterclass